Wo ein Ziel ist, da ist auch ein Weg

SAVISCON GmbH veranstaltet internen Strategietag

Von Kerstin Wittemeier, Digital Marketing Managerin bei der SAVISCON GmbH

Da wo ein Ziel ist, ist auch ein Weg. Bei Unternehmenszielen heißt der Weg dorthin „Strategie“. Nur wie genau findet man diesen Weg? Wir von der SAVISCON GmbH wollen diesem Weg in mehreren Handlungsfeldern alle gemeinsam erarbeiten und mehr Struktur verleihen. Deswegen haben wir am 6. Mai 2022 einen Strategietag mit allen Mitarbeitern in Hamburg durchgeführt.

Strategietag: wie alles begann

Den Grundstein für diesen Strategietag haben wir als Team bereits bei unserem Weihnachtsevent im Dezember 2021 gelegt. Nachdem wir gemeinsam unseren Code of Conduct erarbeitet haben, hat die Geschäftsführung vier Handlungsfelder vorgestellt, in die wir Mitarbeiter eingebunden werden sollen:

  1. Kunden, Vertrieb und Marketing
  2. Differenzierung vom Wettbewerb
  3. Beratungsprozess
  4. Produktentwicklung

Wir haben zurzeit noch eine Unternehmensgröße, mit der es problemlos möglich ist, alle Mitarbeiter in den Strategieprozess einzubinden – und das leben wir auch. Das gemeinsame Arbeiten stärkt das „Wir-Gefühl“ und durch das Einbinden von eigenen Ideen und Vorschlägen fällt es uns als Mitarbeitern leichter, sich mit dem Unternehmen zu identifizieren.

Der Entwicklungs-Prozess

Als wir im Dezember mit dem Auftrag aus dem Meeting entlassen wurden, uns Maßnahmen für die unterschiedlichen Handlungsfelder zu überlegen, stand bei vielen von uns erstmal ein großes Fragezeichen im Gesicht. Erst im Laufe der Zeit und nach den ersten Gesprächen in den Teams hat sich das verändert und wir haben langsam ein gemeinsames Verständnis für die Inhalte und Ziele der verschiedenen Handlungsfelder entwickelt.

Erarbeiten der Maßnahmen

Von der Geschäftsführung hat jede Gruppe eine Excel-Datei als Vorlage zum Eintragen der entwickelten Maßnahmen erhalten. Darin enthalten die Spalten:

  • Was (Welche Maßnahme soll umgesetzt werde)
  • Wie (Was benötigen wir dazu)
  • Wer (Auf welche Ressourcen muss zurückgegriffen werden)
  • Warum (Wie sieht der erwartete Nutzen aus)
  • Benötigte Ressourcen
  • Umsetzungszeitpunkt (kurzfristig, mittelfristig, langfristig)
  • Gewichtung (leicht, mittel, schwer)
  • Priorisierung (1, 2, 3)

Auswerten der Maßnahmen

Beim dann folgenden Strategietag in Hamburg haben alle Gruppen ihre erarbeiteten Maßnahmen vorgestellt und wir sind in die Diskussion gegangen. Tatsächlich haben sich viele Maßnahmen in den unterschiedlichen Gruppen auch überschnitten. So zum Beispiel die Maßnahme, als Basis für alle folgenden Maßnahmen eine neue, aktuelle Wettbewerbs- und Zielgruppenanalyse durchzuführen.
Jetzt liegt es an der Geschäftsführung, die Ergebnisse zu konsolidieren und die ersten konkreten Maßnahmen abzuleiten und anzustoßen. Wir planen diesen Strategieprozess als jährlich wiederkehrenden, kontinuierlichen Prozess.

Über die Autorin

Porträt Kerstin Wittemeier

Kerstin Wittemeier arbeitet als Digital Marketing Managerin bei der SAVISCON GmbH. Seit 2020 kümmert sie sich um die Inhalte für die Webseite, die Social-Media-Kanäle und den Blog. Bei Fragen, Anregungen oder für den Austausch: kerstin.wittemeier@saviscon.de

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.