SAVISCON Pressemitteilungen

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Die SAVISCON GmbH ist IT-Dienstleister mit Sitz in Hamburg. Unser Dienstleistungsportfolio umfasst verschiedene Lösungen in den Bereichen Governance, Risk & Compliance Management, Customer Communication Management und Enterprise Content Management. Mit dem GRC-COCKPIT bietet SAVISCON eine webbasierte Software an, die ein durchgängiges Compliance-Management in einem Tool ermöglicht.

Hier finden Sie alle Pressemitteilungen der SAVISCON GmbH. Wenn Sie noch offene Fragen haben, dann nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

Zeitungsstapel

TauRes digitalisiert IT-Sicherheitsmanagement

Die TauRes Gesellschaft für Investmentberatung mbH hat sich für das SAVISCON GRC-COCKPIT entschieden, um ihr IT-Sicherheitsmanagement zu digitalisieren. „Uns war besonders wichtig, dass wir auch das Datenschutz-Management, als Teil des IT-Sicherheitsmanagements, in der Software abbilden können. Das funktioniert mit dem GRC-COCKPIT und wir können die Synergieeffekte aus beiden Management-Systemen nutzen, um effizient und abteilungsübergreifend zu arbeiten“, erklärt Marcus Euler, der in seiner Rolle als Informationssicherheitsbeauftragter das System bei der TauRes einführt.  

Marian Grzabel neuer Geschäftsführer

Mit Beginn des Geschäftsjahres 2022 hat die SAVISCON GmbH ihre Geschäftsführung erweitert. Marian Grzabel, Experte im Projektmanagement mit über 20 Jahren Berufserfahrung v. a. im Versicherungsumfeld, ist seit dem 1. Januar 2022 neben dem Gründer Ingo Simon zweiter Geschäftsführer der SAVISCON GmbH. Die Aufteilung der Managementverantwortung auf zwei Personen wird die Leistungsfähigkeit der SAVISCON GmbH erhöhen.

Digitales Hinweisgebersystem DSGVO-konform umsetzen

Die SAVISCON GmbH hat ihr digitales Hinweisgebersystem veröffentlicht. Hintergrund: Unternehmen ab 250 Mitarbeitern und Kommunen ab 10.000 Einwohnern müssen bis Ende des Jahres ein Hinweisgebersystem mit interner Meldestelle einrichten. Das sieht der Referentenentwurf des Hinweisgeberschutzgesetzes (HinSchG) vor. Im Jahr 2023 folgen dann die Unternehmen ab 50 Mitarbeitern. Mehr erfahren: